Mehr Infos

Im Zusammenhang mit Verlinkungen geht es auch um sinnvolle (und beschreibende) Ankertexte. Für diesen Begriff gibt es auch Synonyme, welche sich etabliert haben, hierzu zählen Linktext oder auch „Anchor Text“.

Was ist ein Ankertext?

Ein Ankertext ist ein anklickbarer Textteil, welcher mit einem beliebigen Link versehen werden kann. Der Ankertext kann dabei innerhalb einer Domain verweisen oder aber auch auf eine externe Domain. Dies hat auch einen Einfluss auf das Ranking beziehungsweise auf die Natürlichkeit eines Linkprofils.

Wie sollten Ankertexte aussehen?

Ankertexte sollten sprechend und vor allem natürlich gesetzt werden, dies hat insbesondere in Bezug auf externe Websites eine große Bedeutung. Innerhalb der eigenen Domain muss dies nicht berücksichtigt werden, in diesen Fällen können auch Keyword-Ankertexte verfasst werden.

Ein Beispiel für einen natürlichen und sprechenden Ankertext (unterstrichen) wäre:

„In diesem Artikel zur Optimierung der Ladegeschwindigkeit, erhältst Du weitere Informationen.“

Dies wäre als Einladung formuliert, damit kannst Du die Klickrate gegebenenfalls erhöhen. Andererseits kannst Du aber auch einen deutlichen Hinweis darauf geben, was dem Nutzer hinter dem Link erwartet:

„Wir haben eine PDF zu dieser Case Study kostenlos zur Verfügung gestellt.“

Das Muster ist stets dasselbe, die Ankertexte sollten „sprechend“ formuliert werden. Google kann dadurch die Intention hinter dem Link verstehen und entsprechend zuordnen.

Google beschreibt im Leitfaden zur Suchmaschinenoptimierung dieses Anliegen folgendermaßen:

„Je besser der Ankertext ist, desto einfacher fällt den Nutzern die Navigation und desto besser versteht Google, wovon die Seite, auf die verlinkt wird, handelt.“

Für die Suchmaschinenoptimierung spielen die internen Verlinkungen somit eine essenzielle Rolle. Zu beachten ist in jedem Fall, dass die Verlinkung nur mit einem Kontextbezug gesetzt wird, ansonsten könnten sich diese Links sogar toxisch auswirken und so für eine Verschlechterung des Rankings sorgen.

Internen Ankertext optimieren

Wenn Du eine Website betreibst, dann solltest Du Dich auch im die internen Ankertexte kümmern. Die Optimierung ist an sich einfach, insbesondere wenn es sich um eine neue Website handelt.

  • Wichtige Unterseiten am stärksten verlinken.
  • Links stets im Kontext setzen.
  • Keine generischen Ankertexte verwenden.
  • Linktext entsprechend der Unterseite wählen.
  • Mit generischen Ankertexten sind Wörter wie „hier“, „hier klicken“ oder „weiterlesen“ gemeint. Dies sollte aus SEO-Sicht vermieden werden.

    Externe Ankertexte optimieren

    Konkret handelt es sich hier um eine Maßnahme in der Backlink-Optimierung. Für Google ist es wichtig, dass auch hier Links im Kontext gesetzt werden. 

    • Hochrankende Keywords am Anfang des Textes positionieren.
    • Textlinks sind besser als Weiterleitungen oder Script-Links.
    • Trafficreiche Keywords suchen und verwenden.
    • Nur im richtigen Kontext Links setzen

    Ankertexte stellen insbesondere in Bezug auf externe Websites eine Herausforderung dar, denn schnell können diese Links als unnatürlich gelten.

    Jetzt Anmelden & Starten!
    Backlinks, die Dein Ranking nach ganz oben bringen.