Mehr Infos

Wenn SEO-Maßnahmen umgesetzt werden, dann werden oftmals Begriffe wie „Backend“ genannt. Um was es sich handelt und was darunter definiert wird, ergibt sich aus diesem Lexikonbeitrag.

Was ist ein Backend?

Das Backend ist bei Systemen, wie auch bei einer Webseite, der „interne Bereich“. Über das Backend kann das System verwaltet werden, aber auch Entwicklungen und Designanpassungen können darüber vorgenommen werden.

Das Pendant zum Backend ist das „Frontend“, dies ist die Nutzeroberfläche. Die technische Verwaltung im Backend sichert die Nutzung im Frontend. Somit ist dies einer der Bereiche, welche von erheblicher Bedeutung sind.

Die Admin-Oberfläche bei Content-Management-Systemen

Bei Content-Management-Systemen (CMS) ist das Backend die Admin-Oberfläche, Hierüber werden Beiträge verfasst, welche dann im Frontend sichtbar sind. Durch etwaige Anpassungen und Umfang kann sich daraus auch eine komplexe Struktur ergeben. Dies ist primär dann der Fall, wenn Zusatzfunktionen integriert werden. Aus einem System wie WordPress kann eine Unternehmensseite resultieren, aber auch eine Videoplattform geschaffen werden.

Wie funktioniert ein Backend?

Es gibt verschiedene Arbeitsweisen, welche ein Backend übernimmt. Aktueller Stand sind drei wesentliche Faktoren: Anwendung, Server und Datenbank. Jede Änderung im Backend wird in der Datenbank eingetragen und von da aus in das Frontend übertragen. Aktuell gibt es aber Entwicklungen dazu, dass die Datenbank nicht mehr notwendig ist - diese Systeme werden als „Headless-CMS“ bezeichnet. 

Welche Aufgaben erfüllt ein Backend?

Die Aufgaben, welche ein Backend erfüllt, sind umfangreich.

Folgende Funktionen sind essenziell:

  • Anpassung des Designs
  • Verwaltung und Steuerung der Nutzer
  • Inhaltspflege (Texte, Bilder, Videos)
  • Installation von Zusatzfunktionen
  • Anpassungen für SEO
  • Verwaltung/Bearbeitung von Bestellungen / Anfragen

Wie wird ein Backend im Alltag eingesetzt?

Ein Backend findet sich überall dort, wo ein personenbezogener Inhalt dargestellt werden kann. Das ist somit auf jeder Website gegeben, welche über ein Login (Frontend) verfügt. Alles, was daraufhin erfolgt, ist wiederum das Backend. Das ist nicht nur bei gewöhnlichen Websites der Fall, sondern auch bei Onlineshops und Online-Banking.

Bei einem Blog wäre dies wiederum die Admin-Oberfläche, aber auch ein Leser-Profil, womit Kommentare verwaltet oder exklusive Inhalte bereitgestellt werden können. Obwohl der Begriff „Backend“ so kompliziert klingt, sind die meisten Backends für Laien ausgerichtet.

Was kann im Backend für SEO getan werden?

Im Backend können etwaige Änderungen im SEO-Kontext getroffen werden, dies beschreibt Faktoren in Bezug auf die OnPage-Optimierung. Von Bedeutung ist hier der Meta-Titel und die Meta-Beschreibung, da diese auch in den Suchergebnissen wiedergegeben werden.

Folgende Anpassungen sind ebenfalls möglich:

  • .htaccess-Änderungen
  • NoIndex, NoFollow, NoArchive
  • Indexierung
  • Canonical Tag

Zusätzlich kann über ein SEO-Plugin wie Rank Math überprüft werden, wie angepasst ein Beitrag oder eine Unterseite ist.

FAQ

Was ist ein Backend?

Als Backend wird eine Datenzugriffsebene bezeichnet, welche für den Benutzer nach einem Login sichtbar ist.

Wie funktioniert das Backend?

Das Backend ermöglicht die Anpassung und Verwaltung von Daten. Im Kontext zu einem Content-Management-System wie WordPress und Joomla wäre dies das Verfassen von neuen Beiträgen, Inhaltspflege oder die Erweiterung der Funktionalität.

Ist Backend etwas anderes als Frontend?

Im Frontend werden zumeist keine personenbezogenen Inhalte wiedergegeben - dies findet lediglich im Backend statt. Hier können auch Anpassungen geschehen oder Aufgaben erledigt werden. Im Falle des Online-Bankings wäre dies die Tätigung von Überweisungen.

Jetzt Anmelden & Starten!
Backlinks, die Dein Ranking nach ganz oben bringen.