Mehr Infos

Artikelverzeichnis

Auf vielen Websites findet sich ein Artikelverzeichnis, das ist auch aus Sicht der Suchmaschinenoptimierung unter Umständen ein essenzielles Element. Welchen Einfluss dies hat und woraus Artikelverzeichnisse entstanden sind, wird aus unserem Text klar.

Was ist eigentlich ein Artikelverzeichnis?

Ein Artikelverzeichnis ist eine Sammlung an redaktionellen Artikeln, welche nicht automatisch, sondern von den Nutzern eingetragen werden. Jeder hat die Möglichkeit, dass ein Eintrag über das Webformular erfolgt. Größen mit einem solchen Konzept sind unter anderem Wikipedia. Wenn ein Mehrwert dadurch geschaffen werden kann, dann kann daraus ein Backlink generiert werden, welcher dann dienlich für das Google-Ranking ist.

Artikelverzeichnisse sind der Ursprung des Internets

In gewisser Hinsicht sind Artikelverzeichnisse auch der Ursprung des heutigen Internets, denn in den 1990er-Jahren gab es noch keine Suchmaschinen. Relevante Informationen wurden zusammengefasst in Artikelverzeichnissen. Diese wurden dann aber nach der Einführung der Suchmaschinen obsolet. Der Grund dafür war, dass eine Suchmaschine wesentlich effizienter und zeitsparender arbeitet.

Die Artikelverzeichnisse waren wiederum aber dennoch erst mal wichtig, denn es gab noch nicht viele Webseiten und die Artikelverzeichnisse waren aufgrund von fehlender Konkurrenz stets auf den obersten Positionen in der Suchmaschine. Für die Suchmaschinenoptimierung war es nach wie vor ein wichtiges Element, auch wenn dies immer mehr an Bedeutung verloren hatte.

Sind Artikelverzeichnisse wieder wichtig für SEO?

Artikelverzeichnisse gibt es aber noch heute und das nicht ohne Grund. Alle Artikel werden nun über bestimmte Themen in Kategorien sortiert. Ein Nutzer kann sich in den Kategorien über bestimmte Themen informieren. Das Themenspektrum umfasst dabei nicht nur die Themen aus Medizin, Gesellschaft oder Politik, sondern auch vielerlei Nebenkategorien.

Heute kann es noch immer sinnvoll sein, auf den großen Plattformen aktiv zu sein, denn daraus kann organischer Traffic generiert werden. Als Voraussetzung gilt für gewöhnlich, dass ein Text mit mindestens 300 Wörtern eingereicht wird. Dieser wird dann von der Redaktion nach Prüfung freigeschaltet und veröffentlicht.

Es gibt dabei kostenlose und viele kostenpflichtige Angebote. Der Vorteil bei den kostenpflichtigen Angeboten ist wiederum, dass daraus auch DoFollow-Backlinks kreiert werden können. Zum anderen kann der Betreiber aber auch die Plattform dadurch finanzieren.

Wie effektiv ist ein Backlink aus einem Verzeichnis?

Im Jahr 2012 hatte Google ein Update (Penguin) veröffentlicht, welches sich primär auf die Qualität bezog. Google fiel auf, dass viele Plattformen diese Möglichkeit nutzen, um Linkbuilding zu betreiben. Daher wurden die Backlinks aus vielen Portalen entwertet - teilweise wurden die Verzeichnisse sogar aus dem Index genommen. Heute haben Backlinks hieraus kaum noch eine Bedeutung, als Alternative gelten heute Presseportale.

Genauere Tipps und Hinweise erhältst Du aber auch bei einer professionellen Linkbuilding Agentur.

FAQ

Welche Artikelverzeichnisse sind heute relevant?

Jedes Artikelverzeichnis hat heute noch Relevanz, wenn es auf Qualität setzt. Das sind unter anderem Fachwissen-Katalog.de, Online-Artikel.de und Redakteur.eu. Diese besitzen auch eine hohe Domain Authority.

Sind Artikelverzeichnisse eine gute Linkquelle?

Artikelverzeichnisse gelten nicht zwangsläufig als gute Linkquelle, es kommt immer auf die Möglichkeiten an. Wer ausschließlich auf Verzeichnislinks setzt, wird damit seiner Webseite sogar schaden. 

Welche Alternativen gibt es zu Artikelverzeichnissen?

Eine Alternative zu Artikelverzeichnissen sind Presseportale, aber auch gewöhnliche Content-Links aus starken Zeitungen, Portalen und Blogs. Diese Variante gilt es immer vorzuziehen.

Jetzt Anmelden & Starten!

Backlinks, die Dein Ranking nach ganz oben bringen.
Mit SEO Galaxy auf Platz #1 bei Google.